Advertisement
Advertisement

Was ist Demenz?

Durch Dr. Ananya Mandal, MD

Demenz ist eine Kombination einiger Anzeichen, die auf die abfallenden Fähigkeiten des Gehirns und seiner Funktionen sich beziehen. Es gibt möglicherweise eine Abnahme im Denken, im Speicher, im Erkennen, in den Sprachfähigkeiten, im Verständnis und im Urteil.

Im Laufe der Zeit haben Leute möglicherweise mit Demenz verschlechtern und Probleme, ihre Gefühle oder Verhalten zu steuern. Sie benötigen möglicherweise die Hilfe ihrer Familie, Freunde oder Pflegekräfte, wenn sie Entscheidungen treffen. Sie werden möglicherweise schließlich zu ihren Umgebungen apathisch. Die Ursache der Demenz liegt im Schaden der Zelle des Gehirns.

Demenzepidemiologie

Demenz ist eine geläufige Zustand. In England gibt es die 570,000 Menschen, die mit Demenz leben. Mit dem Anstieg der älteren Bevölkerung und Zunahme der Lebenserwartung werden die Anzahl Personen mit Demenz vorausgesagt, um in den folgenden drei Jahrzehnten zu steigen.

Normalerweise tritt Demenz in den Leuten auf, die 65 oder vorbei sind. Es wird selten im Unter-40s bestimmt. Durch das Alter von 80 ungefähr einem in fünf seien Sie betroffen, und 1 in den 3 Menschen in GROSSBRITANNIEN hat Demenz, bis sie sterben. Demenz ist in den Frauen als in den Männern etwas geläufiger.

Baumuster der Demenz

Demenz liegt möglicherweise bei 100 verschiedenen Baumustern. Einige von ihnen umfassen:

  • Alzheimerkrankheit ist, wo die kleinen Büschel des Proteins, bekannt als Plaketten, anfangen, sich um Gehirnzellen zu entwickeln. Dieses führt möglicherweise zu schweren Verlust des Speichers im Laufe der Zeit.
  • Ein Anderes Baumuster ist Gefäßdemenz, in der es Probleme in der Blutversorgung zum Gehirn gibt. Das Gehirn empfängt nicht ausreichenden Sauerstoff.
  • Lewy-Körperchen-Demenz ist ein anderes Formular der Demenz, in der die kleinen anormalen Zellen, bekannt als Lewy-Gehäuse, innerhalb des Gehirns sich entwickeln.
  • Frontotemporal Demenz wird gesagt, um aufzutreten, wenn frontale und zeitliche Lappen (zwei Teile des Gehirns) anfangen zu schrumpfen. Dieses tritt möglicherweise in den Einzelpersonen unter 65 Lebensjahren auf. Es ist viel seltener als andere Baumuster Demenz.

Demenz und andere Störungen

Manchmal wird Demenz möglicherweise von anderen Geistesstörungen wie Stimmungswechseln, Angst und Krise und Verwirrung begleitet.

Viele anderen Krankheiten können Demenz verursachen. Diese umfassen möglicherweise Virusinfektionen wie HIV, Creutzfeldt-Jakobkrankheit, chronischer schwerer Alkoholkonsum, Chorea Huntington, progressiver supranuclear Lähmung und Normaldruck Hydrocephalus, Multiple Sklerose und Amyotrophe Lateralsklerose.

Prognose oder Aussicht der Demenz

Es gibt keine Heilung für Demenz. Bei den meisten Patienten verschlechtern sich die Anzeichen im Laufe der Zeit.

Wiederholtes bis , BA Hons (Cantab)

Quellen

  1. http://www.nhs.uk/Conditions/Dementia/Pages/Introduction.aspx
  2. http://www.bbc.co.uk/health/emotional_health/mental_health/disorders_dementia.shtml
  3. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmedhealth/PMH0001748/
  4. http://www.patient.co.uk/doctor/dementia

Weiterführende Literatur

Last Updated: Sep 2, 2013

Read in | English | Español | Français | Deutsch | Português | Italiano | 日本語 | 한국어 | 简体中文 | 繁體中文 | Nederlands | Русский | Svenska | Polski
Comments
  1. Abrar Ahmad Abrar Ahmad Islamic Republic of Pakistan says:

    Let me briefly tell you that there are multiple forms of dementia - alzheimer’s disease being the most common one that accounts for 40 to 75% of dementia cases and is the sixth leading cause of death in United States. Additionally, dementia and its types have common signs with some variations. Let’s start with the most common signs of dementia most commonly seen in patients at the early stages of the disease. They start experiencing subtle memory loss, mood instability such as immediate occurrences of maniac (laugh) and depression (sadness) episodes, and have trouble with listening and explaining things to other people, communicational obstructions to be exact. They also segregate their selves from social gatherings and unions, face difficulty in performing daily chores and also experience muscle impairment. Additionally, some people fail to converse with other people because they fail to keep up the pace and comparatively take longer to process the coming words and repeat the same question over and over again. Most of the cases showed that, dementia patients start segregating their selves and start living alone because they could not keep up with the lives of normal people. They just are not up for the adaptation to change. In one of the form of dementia, which is Lewy Body dementia, probable signs appear to be sleeplessness. Patients experience insomnia which leads to mood swings. It has been seen that they fail to keep tracks of roads and lose their tracking skills as well. In case of Alzheimer’s, a patient the most common signs are memory loss and forgetfulness. In some cases, it has been observed that people with Alzheimer’s segregate their selves from others. Additionally, they experience complete memory loss and trouble understanding visual images and spatial relationships, lack the judgement skill and a complete withdrawal from work or social activities. One most commonly observed is the forgetfulness and inability to retrace steps. There is another type of dementia called Parkinson’s characterized as uncontrollable movement of body parts such a shaking limbs and fingers. It has been observed that patients experience writing and speech changes, their ability to respond fails badly and they lose posture and balance. One of the common sign is bradykinesia characterized as slow body movement. One thing to keep in mind before labelling someone as a dementia patient is that forgetfulness and memory loss do no really mean a person has dementia because memory loss and forgetfulness are a normal parts of aging. But if any severity has been observed in these signs, a patient definitely requires a professional advice and consultation. There is no cookie approach to cure dementia but if you observe such changings or signs in your loved ones do not take it for granted before it gets too late.
    Reference: http://bit.ly/2e5hYgU

The opinions expressed here are the views of the writer and do not necessarily reflect the views and opinions of News-Medical.Net.
Post a new comment
Post