Forscher erklären Möglichkeit der Anwendung von Biomarkers in den Kindern mit JIA, um Status der Krankheit vorauszusagen

Published on June 13, 2014 at 8:14 AM · No Comments

Die Daten, die heute an der Europäischen Liga Gegen Rheumatismus-Jährlichen Kongreß (EULAR 2014) vorgelegt werden zeigen die Möglichkeit der Anwendung von den Biomarkers (entwickelt von den Vollblutgenexpressionsprofilen) in den Kindern mit jugendlicher idiopathic Arthritis (JIA), um den Status ihrer Krankheit bei 12 Monaten vorauszusagen. Der langfristige Krankheitsstatus bei 12 Monaten wurde genau, erst nachdem Behandlung initialisiert worden war, bei eben bestimmten Patienten vorausgesagt.

JIA ist die chronische rheumatische Krankheit der geläufigsten Kindheit und beeinflußt 16-150 Kinder in jeden 100.000. Wie durch den Namen angezeigt, ist die Ursache von JIA in großem Maße unbekannt.

„, Indem wir Krankheitsweiterentwicklung in diesen Kleinkindern voraussagen, können wir den Kurs der Krankheit besser verstehen und wie man gut die Einzelperson behandelt,“ sagten führenden Autor des Studie Professors James Jarvis, von der Abteilung von Kinderheilkunde, Universität am Büffel, Büffel, New York.

Das Blutgenexpressionsein profil erstellen hat zu grosse Fortschritte auf dem Gebiet von Rheumatologie in den letzten zehn Jahren geführt, aber bis jetzt ist es nur möglich gewesen, therapeutisches Ergebnis bei 6 Monaten vorauszusagen.

„Die Herausforderung war, die Möglichkeit der Anwendung dieser prognostischen Biomarkers von den Vollblutgenexpressionsprofilen in den Kindern mit eben bestimmtem JIA zu prüfen, um Krankheitsstatus bei einem Jahr vorauszusagen,“ erklärter Professor Jarvis. „Grundlinienausdruckprofile, die Krankheitsstatus bei sechs Monaten voraussagen konnten, konnten Status nicht bei 12 Monaten voraussagen. Jedoch unter Verwendung der viermonatlichen Daten (der früheste Punkt, an dem Proben von den Kindern in Behandlung montiert wurden), waren wir, starke vorbestimmte Eigenschaften für Krankheitsstatus bei 12 Monaten zu bestimmen. So nachdem Kinder initialisiert hatten, war langfristigeres Ergebnis der Therapie vorhersagbar,“ Professor Jarvis sagte.

In dieser Studie entdeckten Forscher auch das Aussehen von verschiedenen Vorrichtungen der Antwort bei Rheumafaktor (RF)positiv und negativen Patienten HFS nach vier Monaten der Therapie, ein Finden, das die relative Feuerfestigkeit von positiven Patienten HFS andernfalls effektiven Therapien erklären könnte.

Vollblutausdruckprofile wurden von den Kindern studiert, die in der BEHANDLUNGS-Studie, ein NIH eingeschrieben wurden--finanzierte klinische Studie, die Methotrexate (MTX) vergleicht mit MTX + etanercept in den Kindern mit neu-bestimmtem JIA. Genexpressionsprofile wurden geprüft, um jene Gene zu bestimmen, deren Ausdruckstufenbestes das Ergebnis (aktiv gegen inaktiv Krankheit) bei 12 Monaten voraussagte.

Forscher haben sieben Baumuster JIA beschrieben, die durch ihre Zeichen und Anzeichen unterschieden werden, die Anzahl von den beeinflußten Gelenken, die Ergebnisse der Laborversuche und die Familiengeschichte. Im Allgemeinen umfassen Anzeichen Gelenkschmerzen, Schwellen, Weichheit und Steifheit, die für mehr als sechs kontinuierliche Wochen dauern; die Bedingung kann die Augen und die Lymphknoten auch beeinflussen.

Quelle: Europäische Liga Gegen Rheumatismus

Read in | English | Español | Français | Deutsch | Português | Italiano | 日本語 | 한국어 | 简体中文 | 繁體中文 | Nederlands | Русский | Svenska | Polski